Manuelle Medizin

und

osteopathische Verfahren



Das traditionelle Lehrbuch der HNO-Heilkunde lässt die Muskulatur, Knochen, Gelenke und Bindegewebe der Kopf- und Halsregion größtenteils unbeachtet.

In eine HNO-Praxis kommen viele Patienten mit Ohrendruck, Ohrenschmerzen, Schwindel, Kopf- und Gesichtsschmerzen, einem Kloßgefühl beim Schlucken und so weiter. Immer wieder einmal ist dabei aber die gründliche hno-ärztliche Untersuchung völlig unauffällig, und eine Entzündung oder andere Erkrankung z.B. der Ohren oder Nasennebenhöhlen kann ausgeschlossen werden.

In solchen und ähnlichen Fällen ist hier der Blick über den Tellerrand des HNO-Fachgebiets angebracht, denn häufig kommen solche Beschwerden aus dem Bewegungsapparat und haben ihre Ursache in Störungen von Gelenken, Muskeln, Sehnen und Faszien im Bereich des Nackens, der Schulterregion, des Kauapparat, des Zwerchfells oder anderen Körperregionen.

Durch eine entsprechende Untersuchung und Behandlung (im eigentlichen Sinne dieses Wortes) mit manualtherapeutischen oder osteopathischen Techniken erweist sich dann oftmals als die Lösung des Problems. Dabei sind Sie bei uns in guten Händen.

 

©2019 Bandbreite Kommunikationsdesign | Julica Bracht. Created with Wix.com